Geteilte Führung – ein neues Führungsmodell für das Einkaufszentrum

Gemeinsam statt einsam

Die Grissemann Gesellschaft blickt auf eine dynamische Unternehmensentwicklung in den vergangenen Jahren zurück. Besonders deutlich wird dies an der umfangreichen Erweiterung des Einkaufszentrums. Parallel zur Fläche des Einkaufszentrums sind auch die Anforderungen an die Führung dieses komplexen Gebildes mit zahlreichen Abteilungen und rund 150 Mitarbeitern gewachsen.

In den letzten Jahren versuchte die Geschäftsleitung mehrfach vergeblich die Stelle des für das gesamte Einkaufszentrum verantwortlichen Leiters zu besetzen. Letztlich war es die Komplexität der Aufgabe, an der die Besetzung der Stelle mit einer einzigen Führungskraft gescheitert ist.

Gemeinsam mit der Beratungsfirma Eder & Partner wurde ein neues Führungsmodell entwickelt und nach einem einjährigen Test als Pilotprojekt in den Regelbetrieb übernommen: die geteilte Führung.

 

Was ist geteilte Führung?

Geteilte Führung bedeutet, dass mehrere Personen gemeinsam eine Führungsfunktion übernehmen. Die Zusammenarbeit erfolgt auf Basis von Werten und Prinzipien, welche unter anderem in den Unternehmenswerten festgehalten sind, statt mit Regeln und Anweisungen. Der Übergang zu geteilten Führungsprinzipien gelingt durch schrittweises Ausprobieren neuer Prinzipien, neuer Werkzeuge und regelmäßige Selbstbeobachtung. Die Organisation braucht keine anderen Menschen, sondern bestimmte Prinzipien und einfach anwendbare Führungs- und Entscheidungswerkzeuge.

 

 

Warum geteilte Führung?

Die Veränderungen und die Dynamik in der Unternehmens-Umwelt erfordern eine Anpassung der internen Strukturen an externe Veränderungen. Organisationen aller Art stehen vor der Herausforderung, sowohl ihre Anpassungfähigkeit zu erhöhen, als auch ihren Mitarbeitern einen sinnstiftenden Rahmen zu bieten. Dem gegenüber stehen übertriebene Effizienz- und Leistungsorientierung, die unflexibel macht. Hierachie und Regeln erdrücken die Wertschöpfung und Sinngebung, die Komplexität steigt.

 

Die geteilte Führung im Einkaufszentrum

Nach einer Testphase übernimmt nun eine Gruppe von vier Mitarbeitern die Leitung des Einkaufszentrums. In der Gruppe werden Themen wie Personal, Aktionen, Events oder Ziele gemeinsamt abgestimmt und besprochen. Das Führungsteam arbeitet im Team, um die Mission als professioneller und kompetenter Partner mit Handschlagqualität, der stets nah beim Kunden ist, entsprechend zu unterstützen und umzusetzen. Damit wird das abteilungsübergreifende Arbeiten gefördert und das Ziel gestärkt, als effiziente Einheit zum Wohle der Kunden aufzutreten.