Spitzenplätze für Grissemann-Lehrlinge

Posted on Posted in Allgemein, News

Platz 2 und 3 bei Landeslehrlingswettbewerb

Reinhold Tschiderer und Markus Matt absolvieren die Lehre zum Fleischverarbeiter in der Grissemann Metzgerei. Beim Landeslehrlingswettbewerb TYROLSKILLS, wo Lehrlinge aus ganz Tirol in verschiedenen Ausbildungsberufen ihr Können unter Beweis stellen, belegten die beiden den zweiten (Reinhold) und dritten (Markus) Platz. Damit gehören Reinhold und Markus zu den insgesamt 45 PreisträgerInnen aus dem Bezirk Landeck.

 

Gratulation zum Erfolg beim Landeslehrlingswettbewerb! Um was geht es bei dem Wettbewerb?

Reinhold: Beim Landeslehrlingswettbewerb treten Lehrlinge aus allen Bezirken Tirols gegeneinander an und müssen Prüfungen ablegen.

Welche Aufgaben musstet ihr erfüllen und was waren die größten Herausforderungen?

Markus: Ich musste ein halbes Schwein auslösen und wursten. Die größte Herausforderung war das genaue Arbeiten unter Zeitdruck.

Reinhold: Und ich musste nur das halbe Schwein auslösen. Im zweiten Lehrjahr muss man weniger Aufgaben erfüllen als im dritten.

War das eure erste Teilnahme am Wettbewerb?

 Reinhold: Für mich war es die erste Teilnahme, denn man nimmt erst ab dem zweiten Lehrjahr am Landeslehrlingswettbewerb teil.

Markus: Ich habe daher bereits zum zweiten Mal teilgenommen.

Ihr habt mit Platz 2 und 3 gleich zwei „Stockerlplätze“ belegt. Wie kommt das? Lernt ihr so viel beim Grissemann oder habt ihr euch extra auf den Bewerb vorbereitet?

Reinhold: Nein, wir haben uns nicht extra darauf vorbereitet. Während der Ausbildung beim Grissemann lernen wir so viel, dass wir nicht extra für den Bewerb trainieren müssen.  Wir trainieren ja eigentlich jeden Tag bei der Arbeit.

Wie hat euch euer Arbeitgeber unterstützt?

Markus: Wir werden im Betrieb voll eingebunden in die tägliche Arbeit und lernen viel von den ausgebildeten Metzgern bei uns. Außerdem sind wir ein gutes Team, weshalb die Arbeit Spaß macht.

Welchen Tipp könnt ihr angehenden Lehrlingen geben?

Markus: Mit Fleiß und Ehrgeiz bringt man es zu was!

 

Mehr über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten bei Grissemann finden Sie hier.

lehre fleischer grissemann

Erfolgreiche Lehrlinge: Markus Matt (l.) und Reinhold Tschiderer

Reinhold Tschiderer

Fleischverarbeiter-Lehrlinge lernen die gesamten Schritte der Fleischverarbeitung bis hin zum Verkauf an der Bedientheke.

Abteilungsleiter & Fleisch-Sommelier Reinhard Amon sorgt mit seinem Team für eine kompetente Ausbildung der Lehrlinge.

Lehrberufsmesse der WK Landeck am 18. April 2018

Posted on Posted in News

Informieren bei über 50 teilnehmenden Betrieben!

Am 18. April 2018 lädt die Wirtschaftskammer Landeck ab 18.30 Uhr zur Lehrberufsmesse. Über 50 Betriebe stellen sich vor und präsentieren ihr attraktives Ausbildungsangebot.

Die großen Vorteile der Lehrberufsmesse:

  • Ihr könnt euch einen umfangreichen Überblick über viele verschiedene Lehrberufe und Ausbildungsbetriebe verschaffen
  • Personalverantwortliche & Firmenchefs stehen zum persönlichen Gespräch bereit

Natürlich nimmt auch die Firma Grissemann an der Lehrberufsmesse teil und ihr könnt uns persönlich kennenlernen!

 

Programm:

18:30 Uhr:
- "Worauf es ankommt!"
  Bernhard Frischmann, Pflichtschulinspektor
- Erfolgreiche ehemalige Lehrlinge erzählen

ca. 19:00 Uhr: Lehrberufsmesse
"Hol dir deine Lehrstelle!"

 

Weitere Infos auf der Website der Wirtschaftskammer Landeck >

Veranstaltungsort

Kollegiale Führung – ein neues Führungsmodell für das Einkaufszentrum

Posted on Posted in News

Gemeinsam statt einsam

Die Grissemann Gesellschaft blickt auf eine dynamische Unternehmensentwicklung in den vergangenen Jahren zurück. Besonders deutlich wird dies an der umfangreichen Erweiterung des Einkaufszentrums. Parallel zur Fläche des Einkaufszentrums sind auch die Anforderungen an die Führung dieses komplexen Gebildes mit zahlreichen Abteilungen und rund 150 Mitarbeitern gewachsen.

In den letzten Jahren versuchte die Geschäftsleitung mehrfach vergeblich die Stelle des für das gesamte Einkaufszentrum verantwortlichen Leiters zu besetzen. Letztlich war es die Komplexität der Aufgabe, an der die Besetzung der Stelle mit einer einzigen Führungskraft gescheitert ist.

Gemeinsam mit der Beratungsfirma Eder & Partner wurde ein neues Führungsmodell entwickelt und nach einem einjährigen Test als Pilotprojekt in den Regelbetrieb übernommen: die Kollegiale Führung.

 

Was ist Kollegiale Führung?

Kollegiale Führung bedeutet, dass mehrere Personen gemeinsam eine Führungsfunktion übernehmen. Die Zusammenarbeit erfolgt auf Basis von Werten und Prinzipien, welche unter anderem in den Unternehmenswerten festgehalten sind, statt mit Regeln und Anweisungen. Der Übergang zu kollegialen Führungsprinzipien gelingt durch schrittweises Ausprobieren neuer Prinzipien, neuer Werkzeuge und regelmäßige Selbstbeobachtung. Die kollegial geführte Organisation braucht keine anderen Menschen, sondern bestimmte Prinzipien und einfach anwendbare Führungs- und Entscheidungswerkzeuge.

 

 

Warum Kollegiale Führung?

Die Veränderungen und die Dynamik in der Unternehmens-Umwelt erfordern eine Anpassung der internen Strukturen an externe Veränderungen. Organisationen aller Art stehen vor der Herausforderung, sowohl ihre Anpassungfähigkeit zu erhöhen, als auch ihren Mitarbeitern einen sinnstiftenden Rahmen zu bieten. Dem gegenüber stehen übertriebene Effizienz- und Leistungsorientierung, die unflexibel macht. Hierachie und Regeln erdrücken die Wertschöpfung und Sinngebung, die Komplexität steigt.

 

Die Kollegiale Führung im Einkaufszentrum

Nach einer Testphase übernimmt nun eine Gruppe von fünf Mitarbeitern die Leitung des Einkaufszentrums. In der Gruppe werden Themen wie Personal, Aktionen, Events oder Ziele gemeinsamt abgestimmt und besprochen. Das Führungsteam arbeitet im Team, um die Mission als professioneller und kompetenter Partner mit Handschlagqualität, der stets nah beim Kunden ist, entsprechend zu unterstützen und umzusetzen. Damit wird das abteilungsübergreifende Arbeiten gefördert und das Ziel gestärkt, als effiziente Einheit zum Wohle der Kunden aufzutreten.

 

team-fuehrung-grissemann

Das kollegiale Führungsteam: Falk Ermoneit, Uwe Partoll, Andreas Zotz, Bettina Kolp, Lukas Möst (v.l.n.r.)

E-Commerce-Kaufmann/-frau: Neuer Lehrberuf bei Grissemann

Posted on Posted in News

Ab Sommer 2018 bietet die Firma Grissemann einen neuen Lehrberuf zum E-Commerce-Kaufmann/-frau an. Mit der neuen Ausbildung wird dem immer stärker werdenen Onlinehandel und dem damit verbundenen Bedarf an Fachkräften mit digitalen Kompetenzen im Handel Rechnung getragen. Die Lehre zum E-Commerce-Kaufmann/zur E-Commerce-Kauffrau bietet Jugendlichen, die am Onlinehandel interessiert sind, eine fundierte und zukunftssichere Ausbildung.

Laut der E-Commerce-Studie Österreich 2017, die vom Handelsverband beauftragt wurde, kaufen bereits 56% der ÖsterreicherInnen online ein. Für viele ist der regelmäßige Einkauf von Waren über das Internet längst Alltag geworden und ein weiterer Anstieg der Online-Einkäufe wird erwartet. Vor allem der Bereich "Smartphone-Shopping" weist mit 17% im Vergleich zum Vorjahr ein starkes Wachstum auf. Auch für die Zukunft ist ein starkes Wachstum in diesem Segment des Handels zu erwarten, weshalb der neue Lehrberuf eine logische und wichtige Erweiterung der kaufmännischen Ausbildungsmöglichkeiten darstellt.

e-commerce-kaufmann-lehre-grissemann

E-Commerce-Kaufleute erwerben digitale Kompetenzen im Handel & sind vielseitig einsetzbar.

Was lernt man in der Lehre zum E-Commerce-Kaufmann/frau?

Der neue Lehrberuf E-Commerce-Kaufmann/frau wird als Ergänzung zu den bisherigen traditionellen Ausbildungswegen im Einzel- und Großhandel beschrieben und gehört zum System der klassischen kaufmännisch-administrativen Lehrberufe. Nach der Ausbildung beherrscht der Lehrling folgende Kompetenzen:

  • Anwenden von verschiedenen Shopmanagementsystemen
  • Wissen über die optimale Präsentation der Waren im Shop
  • Ermitteln & Analysieren der betriebsüblichen Onlineshop-Kennzahlen
  • Erkennen von Optimierungspotenzialen & Optimieren des Onlineshops hinsichtlich Benutzernutzerfreundlichkeit
  • Anwendung unterschiedlicher Online-Werbeformen, wie Display- und Suchmaschinenmarketing, Social Media-Marketing oder das Versenden von Newslettern unter Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen
  • Bearbeiten und Integration von Warendaten in den Onlineshop
  • Informieren, Beraten und Betreuen von Kunden, sowie die Abwicklung von Reklamationen & Retouren

Die Ausbildung umfasst also die Vermittlung von Fähigkeiten aus den Bereichen Verkauf, IT, Logistik und Marketing und bereitet die AbsolventInnen der Lehre auf verschiedene Aufgaben im Einzel-, Groß- und Außenhandel vor.

Zur neuen Ausbildungsordnung für E-Commerce-Kaufleute >

Was macht die Firma Grissemann im Bereich Onlinehandel?

Die Grissemann Gesellschaft ist mit verschiedenen Geschäftsbereichen im Onlinehandel tätig. Bereits seit über 15 Jahren betreibt Eurogast Grissemann einen Onlineshop für Gastronomiekunden. Letztes Jahr wurde der Onlineshop einem Relaunch unterzogen und erstrahlt nun in neuem Glanz, mit 360-Grad-Produktbildern und perfekter Optimierung auf mobile Endgeräte. Aktuell bestellen knapp 40% der Gastonomiekunden online und Ziel ist es, diesen Anteil massiv zu steigern. Mehr Infos auf www.grissemann.at.

Seit Sommer 2017 ist auch DER GRISSEMANN online und bedient mit dem Onlineshop das Privatkundensegment. Über 22.000 Artikel von frischen Lebensmitteln bis zu Produkten des täglichen Bedarfs bietet DER GRISSEMANN online an. Die Online-Einkäufe werden entweder bis an die Haustür geliefert oder stehen fertig verpackt im eigenen Abholbereich bereit. Von Landeck über Zams bis Imst werden bereits zahlreiche Gemeinden beliefert und das Liefergebiet wächst stetig. Mehr auf www.dergrissemann.at.

Die Firma Grissemann ist nicht nur mit eigenen Onlineshops am Markt vertreten. Seit dem Start des Online-Markplatzes SHÖPPING, einem Angebot der Österreichischen Post, ist die Firma Grissemann dabei und vertreibt auf www.shoepping.at österreichweit Waren aus verschiedenen Produktkategorien. Auch für die Zukunft sind weitere E-Commerce-Projekte geplant.

Die Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann/ zur E-Commerce-Kauffrau startet mit dem neuen Ausbildungsjahr im Sommer 2018. Bewerbungen werden ab sofort entgegengenommen.

Die Grissemann Gesellschaft betreibt eigene Onlineshops für Gastronomiekunden und für private Endverbraucher.

Online einkaufen & nach Hause liefern lassen mit dem DER GRISSEMANN-Onlineshop

Mit dem Marktplatz shoepping.at verschickt die Firma Grissemann Waren nach ganz Österreich.